Donnerstag, 3. November 2011

O.K., ich hab´s versucht!


Hier ist das Ergebnis meines ersten Versuches, ein Shirt zu nähen. Seit einem Jahr habe ich den Antonia-Schnitt hier liegen und mich nicht ans Jersey-nähen getraut. Nun gut, habe erst mal 3 alte Shirts zerschnippelt; sicher ist sicher.

Wirklich zufrieden kann ich nicht sein. Insgesamt habe ich die Größe wahrscheinlich komlett falsch eingeschätzt. (Ermittelt Ihr immer die genauen Maße? Ich habe keinen Schimmer; wie man dann das Schnittmuster abändert.) 
Das Halsbündchen ist zu weit, und die Ärmel sehen oben auch irgendwie komisch aus.
Vielleicht hätte ich etwas Leichteres nehmen sollen- mit der Schulterpasse und den vielen Streifen war wohl nicht ganz anfängertauglich - aber manchmal liebe ich die Herausforderung!
















Ich hatte sogar noch vor, eine Känguru-Tasche vorne drauf zu nähen, aber an der bin ich kläglich gescheitert! Eins ist klar: Ich sollte erst mal ein paar Nähstunden bei einer KönnerIn buchen! Solange werde ich erstmal wieder mit Baumwollstoffen weiterwerkeln bis das Kind irgendwann in den Pulli hineingewachsen ist.

LG von einer leicht frustrierten 
Astrid

Schnittmuster: Antonia erhältlich bei farbenmix

Kommentare:

  1. Ich finde das Shirt ist dir doch super gelungen - nicht den Kopf hängen lassen, dass nächste wird noch besser :-))

    Hmm, mit der Größe habe ich bis jetzt keine Probleme - ich nähe immer die nächste Größe, die wir haben ohne Nahtzugabe und es passt fast immer ,-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde das Shirt auch schön, das mit den Ärmeln wäre mir so gar nicht aufgefallen!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Streifenstoff, aha, da hast du dir also gleich das "ganze Programm" ausgesucht.
    Mit der Größenanpassung habe ich´s auch nicht so. Ich mache es meistens so, wie Melly und dann klappt es auch fast immer. Allerdings ist die letzte Zoe hier auch viel zu groß geraten. Aber zum Glück wachsen die Kinder ja hinein.
    Das der Halsausschnitt so weit ist, liegt evtl. daran, dass du das Bündchen nicht genügend gedehnt eingearbeitet hast. Ich kenne jetzt den Antonia-Schnitt nicht aus eigener Näherfahrung, bei den Ärmeln scheint es aber auch so zu sein, dass du die Armkugel nicht genügend gedehnt hast bzw. die Mehrweite des Ärmels nicht gleichmäßig verteilt hast. Für´s erste Mal finde ich es aber eigentlich wirklich gelungen und auch tragbar. Übung macht den Meister. Also - wieder ran an den Jersey und nicht aufgeben.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  4. also ich finds klasse! sieht doch toll aus, du solltest mal mein erstes Shirt sehen :)
    die Größe nehme ich aber auch immer pimaldaumen. ganz ehrlich es ist so wie LeNa es sagt: Übung macht den Meister! WEITER so meine Liebe,
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Astrid,

    nicht trauig sein. Kinder wachsen doch schnell :-) und dann hast Du schon das passende Shirt zur Hand. Sehr vorrausschauend von Dir. Die drei alten Shirts passen super zu einander.

    Wenn ich mir wegen der Größe unsicher bin klebe ich alle Schnitteile vor dem Zuschnitt zusammen (ich verwende Baufolie) und schaue mir den Schnitt am "Objekt" einmal an. Wenn etwas geändert werden muss, wie zum Beispiel die Schultern sieht man es gleich und kann auch munter auf der Folie malen, bis es passt und dann zuschneiden.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  6. ...nanana ist doch gar nicht so schlimm!!!! da gehst du aber zu steng mit dir ins Gericht...wenn ich dir mein erstes Shirt zeige, hast du gleich das Gefühl du hättest ein Meisterwerk vollbracht...!!!...allerdings muss ich gestehen ich kann dir mein erstes Shirt gar nicht mehr zeigen, denn: es hat nicht lange überlebt!!!!...nachdem Herr Punkt gefragt hat ob ich ein neues Pyjama Oberteil hätte....verschwand es ganz leise im Müll...!!!

    Lg Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Ich kann mich an meine Vorgänger nur anschließen. Auch meine ersten Teile sind weder tragbar noch in meinem Blog zeigbar.
    Ich finde das mit den Streifen beim nächsten Shirt weglassen und erstmal einfarbig probieren. Jersey habe ich auch lange vor mir hergeschoben aber eigentlich ist es auch nicht anders als Baumwolle.
    Was ich dir raten kann sind unbedingt Jerseynadeln und die Fadenspannung eine Zahl lockerer zu stellen. Und lass die Maschine machen, niemals ziehen wenn´s nicht gerade das Halsbündchen ist was du annähst.
    Diese Tips hat mir mal eine liebe Bloggerin verraten und seitdem klappt super.

    Weiter so!

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Also, ich find das Shirt - für das Erste, was Du gemacht hast - sehr gut gelungen!:O)))

    Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!