Samstag, 1. November 2014

Musik deines Lebens - Short Stories #10


Ich habe ein wenig geschwächelt - die Short Stories von Bine und Andrea sind wirklich eine schöne Sache und doch habe ich es die letzten Monate nicht geschafft, eine kurze Geschichte zu den Themen beizutragen.


...gefällt mir... da muss ich aber nochmal meinen Senf dazugeben. 


Ich habe immer sehr viel Musik gehört, seit ich zu meinem 8. Geburtstag meinen Kassettenrecorder geschenkt bekam. Meine ersten Kassetten waren bespielt mit Eurythmics, Billy Idol und der NDW. Zur Kommunion gab´s eine Stereoanlage: einen Turm mit Doppelkassettendeck, Radio und Plattenspieler. Die erste Platte: Nena von Nena. Und als eine HiFi-Anlage mit CD-Player und mega-Boxen im Wohnzimmer einzog - wow! - das war ein Klangerlebnis, an das ich mich bis heute erinnere. Die erste CD: Best of Barclay James Harvest in DDD!


Aber ich schweife ab, es geht um die Musik meines Lebens - und dank des großen Bruders stieß ich sehr früh auf Marillion - ich übersetzte mit dem Wörterbuch, versuchte zu verstehen, was da gesungen wird und kann bis heute sämtliche Texte der Platten (bis zum Austritt des Sängers Fish) hervorragend aufsagen. (Vielleicht hätte ich besser zu der Zeit Mathe-Formeln auswendig gelernt... aber man muss da Prioritäten setzen.)


Die zweite Band, die ich besonders erwähnen muss sind "Ton Steine Scherben" - die kennt wohl kaum jemand mehr, es sei denn, er hat Häuser in Berlin besetzt - lach - Das habe ich nicht und ich habe auch kein Anarchie-Tattoo, aber die Musik ist einfach klasse!

Ja, es wären zu viele Bands und Sänger, die ich hier aufzählen müsste und so beschränkte ich mich auf eine kurze Zusammenfassung meiner jahreszeitlich abhängigen (unvollständigen) Favorites:

Der Herbst ist die melancholisch-balladenreiche Zeit mit:
Coldplay*Clueso*Marillion

Im Winter gerne ein bisschen ruhiger mit:
Rio Reiser*Patti Smith*Pink Floyd

Der Frühling bekommt Schwung mit:
Talk Talk*U2*Violent Femmes

Und im Sommer wird´s chillig mit:
Bob Marley*Rolling Stones*Fanta 4

Es gibt auch viele, viele Sachen, die ich definitiv NICHT höre! Ich mag keine Schlager, keine Karnevalsmusik und mit R´n B konnte ich mich auch nie anfreunden. 

Und wenn ich mich jetzt für wirklich EIN ultimatives Lied entscheiden müsste, das ich 24 Stunden am Stück hören müsste, ja dann... dann wäre es


"Hotel California" von den Eagles 
(das geht immer, egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter)

Und so verabschiede ich mich auch mit einer Zeile aus diesem Song:
"Some dance to remember, some dance to forget."

Habt ein schönes, vielleicht ja musikreiches Wochenende.

LG Astrid

Verlinkt bei

Kommentare:

  1. "And it was morning
    and I found myself mourning for a childhood
    that I thought had disappeared ... "

    Ach. Was habe ich sie geliebt bis einschließlich Clutching At Straws.
    Was lieb ich sie immer noch.

    Beste Grüße.
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... ´cos the only thing misplaced was direction, and I found direction. There is no childhoods end..."

      Liebe Nina, du hast gerade ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert - dass du genau diese Stelle gewählt hast! Wunderbar!

      LG Astrid

      Löschen
    2. Da hast du mich wieder mit deinem Kommentar geschlagen, dabei hat mich dein Post dazu angeregt meinen ueberhaupt zu schreiben. Ich bin echt ein echt schlechter Kommentator :(
      Marillion stand bei mir auch damals sehr hoch im Kurs und wie du schon sagst "Hotel California" geht sowas von immer..... :)
      Liebste Gruesse Martina

      Löschen
  2. Ton Steine Scherben hab ich auch gern gehört :-)
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Hier wollte ich schon was gesagt haben... :-) ich fand diesen Post total schön! Ich bekam meinen ersten Kassettenrecorder (sogar doppel Kassettenfach) als ich 14 war. Zu der Zeit kam übrigens auch das erste Farbfernseher zu uns... es war schon 1988!!! Ich finde es toll in Erinnerungen zu schwelgen... der Recorder lebt auch noch... ob er funktioniert weiß ich aber nicht. Aber vielen von den Kassetten dieser Zeit habe ich noch und ab und zu höre ich mir welche an!
    Danke für die Zeitreise... Liebste Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh, die Eagles habe ich in meiner Aufzählung ganz vergessen. Mein Lied von ihnen ist aber eher "Tequila Sunrise" wobei Hotel California natürlich auch klasse ist.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!