Montag, 6. April 2015

MakroMontag #11/15


Gestern bei der Besichtigung des neuen, alten Hauses meiner Schwägerin fiel mir ein kläglicher Rest eines Geschirrs in die Hände. Eine Kanne, das Michkännchen, die Zuckerdose und 2 Teller sind übrig geblieben nach jahrelanger Benutzung. Und doch wurden sie aufgehoben. Wohl als Erinnerung. Bevor die hübschen Teilchen im Müll landen hab´ ich sie eingepackt und mitgenommen - einfach weil sie so schön sind. Ok. Die Kanne hat einen kleinen Macken und der Goldrand ist (wie auf dem ersten Foto zu sehen) nicht in der besten Verfassung. Und doch finde ich es einfach hübsch!


Hier seht ihr den "Rest der Familie" - mit güldenem Häubchen, so schön geschwungen. So haben sie vor vielen Jahren vielleicht den Ostertisch der inzwischen Verstorbenen feierlich geschmückt? 

Habt einen schönen Ostermontag und startet gut in die Woche.

LG Astrid
Verlinkt bei

Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    die ganze Geschirrfamilie ist sehr hübsch!! gefällt mir total gut und dürfte auch gern bei uns zu Hause einziehen. Dir einen schönen & sonnigen Ostermontag!

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid,
    jaha schon schön, deine neuen Kinder, wenn auch wirklich nicht mehr reichlich... aber schön... so als Deko... Ja die darfst du behalten, da hast du es schööööön... *lach*
    Bis dann
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Servus Astrid!
    Ich bin kein Freund von Kitsch und Staubfängern, aber diese Überbleibsel hätte ich auch als Deko mit nach Hause genommen!
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  4. Toll! Ich mag so altes Geschirr ja eh total gerne. Leider haben wir keinen Platz, sonst würde ich mir ein "Oma-Geschirr" aus lauter verschiedenen Teilen zusammen suchen :)

    LG anna

    AntwortenLöschen
  5. So richtig aus den "Fünfzigern" - herrlich! Die hätte ich auch eingepackt.

    AntwortenLöschen
  6. Das hätte ich auch mitgenommen. Schönes Design.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!