Donnerstag, 27. Oktober 2016

RUMS # 14/16 Kuscheldecke mit Lieblingsstoff + Tutorial


Herbstzeit-Kuschelzeit
Nur was tun wenn, sämtliche 3 Kuscheldecken bereits beschlagnahmt sind? 
Is schon klar... ich näh noch eine. Nur für mich - jetzt aber wirklich!
Da zücke ich dann sogar meine absoluten Lieblingsstöffchen. :)


Ich mag diese einfachen Decken mit Quadraten und einer kuscheligen Fleece-Seite. Das Problem ist nur... ich nähe nicht gerne etwas von Hand. Und meine Versuche, ein Binding mit der Maschine anzunähen sind nicht soooo schön geworden. Da hab´ ich mir gedacht, dass das doch auch einfacher gehen muss und wer meinen blog verfolgt weiß, dass ich schon seit Jahren ein großer Fan von Paspelbändern bin und diese meist auch selbst für jedes Projekt herstelle.

Wie das geht, seht ihr HIER.


Die fertige Decke sieht so aus (nachdem sie vom liebsten Sohnemann vorher auch noch wunderbar zerknautscht wurde). :)


Ich bin glücklich das Monster wiederum bezwungen zu haben und werde meine Decke ab sofort vor den anderen verteidigen. :)

Nachdem ich bei Instagram ein paar Bilder von der Entstehung dieser Decke gezeigt hatte, kamen Nachfragen von 2 sehr lieben Nähschwestern, ob ich das mit der Paspel statt Binding mal erklären könnte. Also hab ich ein paar Fotos gemacht und zeige in dem kleinen Tutorial, wie ich das so gemacht hab. :)

Das Tutorial gibt´s HIER für euch als pdf-Datei.

LG Astrid
Verlinkt bei

Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    die Decke ist traumhaft schön!
    Hab einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine super coole Idee mit der Paspel und eine wunderschöne Decke! Meine ist aus Jerseyresten und ich glaube da wäre die Paspel auch nicht das optimale...mal sehen was und ob ich überhaupt da was mache.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, liebe Lee. Mit Jersey kenn ich mich auch echt nicht aus. Danke für deinen lieben Kommentar. :)
      LG Astrid

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Astrid,
    vielen lieben Dank, dass Du die Mühe gemacht hast! 💞👍 Ich gucke heute Abend mal in Ruhe am PC. Jetzt muss natürlich auch bald meine eigene Decke her!! 😊
    Es wünscht Dir von Herzen einen schönen Tag

    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee mit der Paspel ist ja eigentlich simpel muss man aber auch erstmal draufkommen. Tolle Decke.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Eigentlich habe ich ja noch so viele Quiltideen, aber so für die Lieblingsstoffreste, das wäre was!
    Ich finde deinen Quilt wunderbar!!!
    Du kannst ihn noch bei Gesines Quiltparty verlinken.
    Und ein guter Tipp von Gesine, der mir das Quiltnähen sehr erleichtert hat: zum Verbinden der zwei (oder drei) Quiltlagen hat mir temporärer Sprühkleber sehr geholfen!
    Da verrutscht nichts mehr und ich konnte mir sogar die Quiltnadeln sparen.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina, erst mal Danke schön, für deinen lieben Kommentar. Verlinkt habe ich natürlich gleich bei Gesine. Und ja... der Sprühkleber. Das hatte ich bei einer Krabbeldecke auch schon mal ausprobiert und es hat wunderbar geklappt. Die war aber auch mit Vlies gefüttert und irgendwas hat mich straucheln lassen bei der Fleece-Decke. Da hätt ich soviel Kleber gebraucht... ich hab´ mich nicht so ganz getraut. Aber grundsätzlich halte ich das für eine echte Alternative. :)
      LG Astrid

      Löschen
  6. Die Decke ist einfach nur so schön geworden. Und Paspel ist ja eh immer ein Hingucken. Pass bloß gut auf, sonst verschwindet sie...

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!