Dienstag, 26. Mai 2020

Walhai - Ein ganz besonderes Stiftemäppchen

 *werbung* (Markennennung ungefragt und unbezahlt)

Mein erster Walhai war natürlich in Originalgröße. Das außergewöhnliche Stiftemäppchen hat mir schon ewig gefallen, immer wenn ambazamba einen nach dem anderen bei Instagram gezeigt hat. Nun ist das ebook erhältlich (farbenmix) und da kann man doch wirklich nicht widerstehen, oder?


Hier habe ich einen etwas festeren Canvas genommen (der Vorhangstoff von unserem Wohnwagen); eine nicht unbedingt grandiose Wahl, denn der hat gefranselt. Aber ich habe gesiegt. Die Augen sind mit Stoffmalfarbe aufgetupft und einem schwarzen Stift umrandet und die Pupille gemalt. 


Dieses sympathische Breitmaul zaubert einfach ein Lächeln in jedes Gesicht. :)
Ich bin "inlove" mit dem Kerl!

LG Astrid
Verlinkt bei 

Donnerstag, 21. Mai 2020

Ein Türstopper aus Wollfilz


Die Idee für diesen Türstopper habe ich bei Heike (@zwergenart) gesehen. 
Mein Türstopper für die Terassentür aus dem Jahre 2011 ist leider nach eifriger Benutzung kaputt gegangen und es musste dringend ein Neuer her. 
Als ich dann das Exemplar von Heike bei instagram erblickt habe, war ich sofort verliebt und es war klar, dass ich den nachnähen musste. Einen tollen Wollfilz hatte ich im Fundus. 


Es ist lange her, dass ich genähmalt habe. Ich bin stolze Besitzerin einer Stickmaschine und da mache ich sowas eigentlich gar nicht mehr. Aber es hat seinen Charme und nach einigem Hin- und Hernähen (manchmal ein bisschen zu weit) kommt man in einen flow und Stück für Stück wächst ein kleines, einzigartiges Kunstwerk. 


Das Schnittmuster habe ich so pi mal Daumen von Heikes Foto abgeschaut; aber der Türstopper von ihr ist etwas höher und schlanker. Aber das macht nix. 


Hinten ist ein Reißverschluss eingenäht und dann ein runder Boden. Oben ein Henkel angebracht und schon kann man eine Plastiktüte, die mit Sand gefüllt ist, in dem Stopper stopfen. 

Ich bin total glücklich. Und der Sommer kann kommen. :)
Einen schönen Feiertag wünsche ich euch!

LG Astrid
Verlinkt bei

Dienstag, 19. Mai 2020

Mini-Walhai


Ja, klar. Ich hab die Mini-Versionen vom Walhai bei Insta gesehen und da es ja noch nicht knifflig genug ist, den Walhai in der Normalgröße zu nähen (das Exemplar wird später noch gezeigt), kann man den Schnitt ja gleich mal auf 60 % verkleinern. 


Ich habe Dry Oilskin in taubenblau gewählt und diesen mit Stempelfarbe bedruckt. Hierfür habe ich Stazon genommen, diese Farbe hält auch auf Stoff und damit habe ich schon gute Erfahrungen gemacht. 


Die Flossen hatte ich vorher schon fertig genäht. 


Ja, sehr cooler Effekt. Ich bin zufrieden!
Das Nähen ging auch bei der kleinen Version ganz gut. Nur bei der Schwanzflosse habe ich ein bisschen geloost. 


Eine kleine Schlaufe für einen Karabiner hab ich seitlich angebracht. 

LG Astrid

*werbung* 
Das Ebook von ambazamba erhälst du bei farbenmix. 
Es ist super erklärt und alles passt perfekt. 

Verlinkt bei
Creadienstag

Mittwoch, 13. Mai 2020

Windeltasche für Lewin


Passend zur U-Heft-Hülle gab´s für den kleinen Lewin noch eine Windeltasche. An diesem Stoff mit den Meerestieren und dem Taucher kann ich mich gar nicht satt sehen und man entdeckt doch immer wieder ein schönes Detail. Die kleine Robbe vorne schaut so putzig, dass sie gestern bei Insta mein Dienstagsdetail war. 


Innen gibt´s eine Reißverschlusstasche und ein Fach für die Feuchttücher mit Entnahmeöffnung. 


Und hier noch die Rückansicht. Die Tasche wird mit einem Gummiband zusammengehalten. So eine Windeltasche ist praktisch, wenn man nicht mehr ganz so viel Babysachen mit sich herumschleppen muss. Bis zu 4 Windeln würde ich hineinpacken, mit den Feuchttüchern ist es dann ein gutes Paketchen. 

LG Astrid
Verlinkt bei

Donnerstag, 7. Mai 2020

Tasche LA

 *werbung* Markennennung ungefragt und unbezahlt
Die Tasche LA von Elle Puls wollte ich unbedingt nähen. Von meiner Chobe Bag   war ich damals restlos begeistert und sie begleitete mich schon auf vielen Wegen. Und so hatte ich auch für dieses Mäppchen wieder Lust auf Recycling. Die LA erinnert mich sehr an die SewTogetherBag und ich war echt gespannt, ob´s ein bisschen flotter geht und wer am Ende für mich das Rennen macht. 


Diese Jeans vom Jüngsten wartet locker schon 10 Jahre auf ihre Verwandlung. Die war so cool! Demnach wurde sie auch viel getragen und die Kniepartien sind durch. Und außerdem hatte ich vor, die Stickerei ebenfalls zu recyclen. Die kleinen blauen Bändchen gehörten auch zur Hose, sie waren innen befestigt, um die Beine hochzukrempeln. 


 Hier könnt ihr ein solches Bändchen wieder sehen. 
Nachdem ich die Jeans fein filetiert und genügend Stücke zusammengesetzt hatte, war das Stück Jeans auch groß genug für die Außenseite. Ich habe übrigens die linke Seite vom Jeans genommen - mir gefiel die Struktur. 


Größte Angst hatte ich ja vor der Befestigung der Innentasche. Das war schon tricky. Aber da ich kaum gefüttert habe, ging´s wider Erwarten ganz gut. Gefüttert habe ich übrigens nur den Kranichstoff. Mit Vlieseline H250. Der Oilskin (ein relativ leichter) hat ganz gut Stand. Und auch den Jeans wollte ich nicht füttern. Und ich finde, die Tasche hat auch so eine gute Form. 


Sogar die Kraniche fliegen alle schön aus der Tasche raus - was sagst du Sabine? Da hab ich mir doch mal richtig Mühe gegeben beim Zuschnitt. :)


Auch die Stickerei hat ihren Platz gefunden. Die habe ich einfach hinter den Jeans genäht und das vordere Stück ausgeschnitten. 

Ich bin happy mit meiner LA. Hat recht gut geklappt. Ja, da könnte ich glatt noch eine von nähen.
Wer hat jetzt das Rennen gemacht? Ich glaube, ich finde einfach beide Mäppchen gut. :)

LG Astrid

Das ist übrigens der 556. Beitrag in der Linkparty oldjeansnewbag
Verlinkt bei