Sonntag, 27. Dezember 2015

Mein Bloggerjahr - Best of DIY 2015


Was war das für ein Bloggerjahr 2015? 
Hier ein paar meiner Highlights:


Der Start war ein sehr überraschender, denn ein kleines Täschchen machte ungeplant und unerwartet eine mächtige Welle. Und dann hat es auch noch einen total seltsamen Namen... den hätte ich vielleicht besser anders gewählt... aber wie gesagt... das war so nicht geplant. 
Dieser Post von greenfietsen war einfach der Knaller - ich habe Tränen gelacht!


Auch habe ich irgendwann komplett den Überblick verloren, wer denn jetzt die "GO´lympiade" mit den meisten genähten GO´nJO´s gewonnen hat... die rechtmäßige Siegerin möge sich bei mir melden und ihre Lorbeeren abholen. :)

Dank Emma wurden die Stoffregale Stoffkisten nach Farben gelüftet und "ausgewischt". 


Die liebe Marlies infizierte uns mit einem weiteren "Virus":
die Sew-Together-Bag!
Dank der tollen Erläuterungen als Ergänzung zu der englischen Anleitung und dem Sew-Along habe ich immerhin 2 dieser Exemplare gefertigt - und etliche wunderschöne STB´s bewundert!!!


Als zum Espadrilles-Wettbewerb aufgerufen wurde, wurden in mir sehr viele schöne Erinnerungen geweckt und ich durfte meine Retro-Espadrilles von Hand nähen (meine Finger schmerzen bei dieser Erinnerung leider immer noch leicht *lach!). Aber es gab tolle und aussergewöhnliche Ergebnisse - und ich mag meine sehr. 

Die liebe Fabulatoria rief dann zu einer sehr schönen Aktion auf: Die Wiederbelebung der schlummernden eBooks, genannt der "Vergessene-Taschen-eBooks-Sew-Along". Ganz besonders freute mich, dass ich hier sogar als "Patin" für eine Woche teilnehmen durfte - und das obwohl mein "Vorrat" an eBooks doch sehr bescheiden daher kommt. Ich freue mich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr mit neuen belebten eBooks - die wird´s doch geben, oder?


Einen ganz tollen Abschluss des Jahres gab es durch die Adventstasche von farbenmix. Gemeinsames Nähen ist doch einfach am Schönsten und die Ergebnisse zu sehen macht einfach Spaß!!!


Aber was wäre ein Bloggerjahr ohne Euch? Ihr seid das wirkliche Highlight, denn ohne die Kommentare und lieben Unterhaltungen wäre das Bloggen nicht das, was es ist!

Darum ein herzliches Dankeschön an alle, die hier und auch auf Instagram oder FB mitlesen!

Ich freue mich auf das nächste Jahr mit Euch und Euren Ideen und Werken!!!

LG Astrid
Verlinkt bei
Best of DIY 2015

Ältere Rückblicke findet ihr hier:

Und für die Statistik noch ein paar Zahlen. :)

Sonntag, 20. Dezember 2015

Eine kleine Weihnachtspause...


... muss einfach sein.

Denn - fast traditionell - habe ich noch nicht alle Geschenke beisammen und sollte mich diesen langsam mal widmen. :)

Darum läute ich heute schon eine kleine Weihnachtspause ein und melde mich dann vollgemampft und glücklich nach den Feiertagen wieder.

Habt´s gut, ihr Lieben und feiert schön!!!

LG Astrid

Donnerstag, 17. Dezember 2015

RUMS # 21/15 - eckig geht auch rund! :)


Hier kommt meine Version der Schnabelina-Clutch in small. 


Es ist ein kleines Täschchen mit Reißverschluss vorne und einer geschwungenen Klappe.


Geschwungene Klappe und Reißverschluss vorne? 
Ich fühle mich ein bisschen ans GO´nJO erinnert, aber ok, das ist ja eckig...

...und hat eine zusätzliche Einstecktasche.  :)

Aber das liebe GO´nJO hat auch eine kleine "Schwachstelle", die nun mit Hilfe der rundlichen "Schwester" schnell behoben werden kann:


Und zwar mit einem zusätzlichen Schnittteil für die Reißverschlussinnentasche.
Dieses ist 18 cm lang und 17 cm breit, kann also im Stoffbruch mit 9 cm und 17 cm Breite zugeschnitten werden und - wie in dem Video für die Schnabelina-Clutch schön gezeigt - hinter den RV eingebaut werden. 

Das geht wirklich prima - ganz herzlichen Dank für diese Inspiration.


Also ich finde beide Täschchen hübsch, ob eckig oder rund...:)

Und ganz sicher bleibt meine erste runde "Clutch" bei mir, daher darf sie neben dem Wettbewerb auch gleich mal beim RUMS auftreten. 

LG Astrid
Verlinkt bei
Schnabelina-Clutch von Hier
ebook GO´nJO von HIER

Mittwoch, 16. Dezember 2015

mittwochs mag ich ... euch meine "Big Sista" vorstellen


Es gibt eine Neue in meiner Machtzentrale. Lange habe ich überlegt, ob ich mir ein neues Maschinchen zulegen sollte und wenn ja... welche? An sich war ich mit meinem alten Modell mehr als zufrieden. Aber sie hat langsam kleine Wehwechen... kein Wunder, wenn ich überlege, was ich schon alles unter ihr durchgequetscht habe. 

Eins stand schnell fest: Es soll muss eine PFAFF werden. Da bin ich genetisch vorbelastet und da kommt keine andere auf den Tisch. Also, kurz überlegt, abgewägt und geordert.

Ich war etwas erstaunt, wie viel größer doch die "BigSista" ist. Und eigentlich bin ich auch nicht ganz so verpicht auf die viele Elektronik. Aber die Große hat ein paar Vorteile: Ich mag den Fadenabschneider, die größere Fläche, automatisches Vernähen und Einstellen der Nadelposition unten - das sind schon Argumente. :) Auch ist sie schön flott unterwegs und auf das IDT-System hätte ich niemals nie verzichtet. 

Ok, sie kann auch über 200 Zierstiche, hier ein Ausschnitt:


Die sind ja ganz lustig, aber ob ich sie wirklich brauche? Das wird sich zeigen.

Der erste Start war spannend - und gleich waren es bekannte Geräusche, die sie von sich gab: nein... sie hört sich überhaupt nicht wie eine PFAFF an, was wohl daran liegt, dass es einfach auch keine PFAFF mehr ist. Statt dessen klingt sie wie meine Stickmaschine aus dem Hause Husquvarna. 
Nicht nur die gleiche Sprache, auch die obenliegende Spule und die anders geformten Spulchen sind wie die meiner Sticki... also kein absolutes Neuland.

Die Anleitung ist schnell gelesen und ich brauchte wirklich nicht lange, bis ich mich mit der großen Schwester angefreundet habe. Die kleine Schwester bleibt in Sichtweite... nie hat sie mich wirklich in Stich gelassen und so darf sie zuschauen und einspringen, wenn mal etwas nicht klappen sollte. 

Das Füchschen ist, wie ihr seht, schon "umgezogen". :)

LG Astrid
Verlinkt bei
unsere Schätzchen

Das ist kein Werbepost, sondern einfach nur so meine Meinung zu dieser Maschine. Hinweisen möchte ich auf die Linkparty "unsere Schätzchen" von greenfietsen, denn wer gerade überlegt, sich eine Nähmaschine zuzulegen, der kann hier einige (auch ausführliche) Erfahrungsberichte lesen. Danke Katharina, hierfür. Es war echt spannend, sich dort durchzulesen. :)

Dienstag, 15. Dezember 2015

Mein Fünf-Fach-Organizer


Im Advent wird zusammen genäht... das wird schon zur Tradition, wenn farbenmix pünktlich zum Dezember zum Mitnähen aufruft.

Der Fünf-Fach-Organizer wurde "blind" genäht - nein, mein Sehfehler hat sich nicht dramatisch ausgeweitet - sondern es gab vorab keine Fotos einer fertigen Tasche. Kein Designbeispiel, an dem man planen konnte und ich finde das ganz schön schwierig.

Aber mitmachen ist Ehrensache und so ist es - den Temperaturen entsprechend - eine leicht frühlingshafte Adventstasche geworden. :)


Alte Stoffschätzchen, ja, und eine ebenfalls schon betagtere Stickdatei sollten für meine Tasche herhalten.

Ich hab´s nicht jeden Tag geschafft zu Nähen, aber spätestens am Wochenende, da konnte ich Gas geben. Während der Woche konnte man so vielen "Mitnäherinnen" beim Entstehen ihrer Tasche zuschauen. Auf Instagram gab es ja eine richtige Flut von Fünffachtaschen...

Hier noch einmal beide Seiten meiner Tasche:


Liebes farbenmix-Team, 
ganz herzlichen Dank für den tollen Schnitt und das wunderbare Sew-Together-Feeling! Manche Arbeitsschritte haben einige, schon leicht eingeschlafene Gehirnregionen neu belebt und das Ergebnis finde ich einfach wunderschön! 

Da freu ich mich doch glatt schon auf nächstes Jahr!!! :)

LG Astrid
Verlinkt bei

Idee und Schnitt: farbenmix
Stickdatei: Huups!

Montag, 14. Dezember 2015

MakroMontag #30/15 mit Plätzchenrezept


Endlich schaffe ich es mal wieder zum MakroMontag ein Bild beizutragen. 
Gestern wurden Plätzchen gebacken - mit Unterstützung des Jüngsten ging das auch recht flott.


Es gibt ja so Plätzchensorten, die sich irgendwann einmal vor Jahren eingeschlichen haben und die traditionell gebacken werden müssen. Um eine solche Spezies handelt es sich hier. 

"Saure-Sahne-Kringel" sind es eigentlich... hier haben sie sich zu einer runden Form entwickelt und das "Kringelige" hat sich irgendwann mal verabschiedet, als irgendjemand festgestellt hat, dass kleine Schnapsgläschen die ideale Ausstechform sind 
(und so die Gläschen immerhin ein Mal im Jahr genutzt werden). 

Falls jemand Interesse an dem Rezept hat: voilà:


Das Mehl auf den Tisch sieben und (das bisschen) - nicht zu weiche - Butter in kleine Stücke schneiden und auf dem Mehlberg verteilen. Jetzt eine Mehlmulde bilden und da hinein kommt die saure Sahne. Wer mag, kann noch ein bisschen Zucker zufügen (denn der andere Zucker kommt erst später zum Einsatz).
Jetzt kommt der unangenehme
schöpferische Teil: alles gut zu einem geschmeidigen Teig kneten. Eventuell etwas Mehl zufügen, falls er zu klebrig wird. Ab in den Kühlschrank damit über Nacht. Am nächsten Tag ausrollen und mehrmals zusammenklappen und erneut ausrollen. Dazwischen immer wieder kühl stellen. Je öfter das wiederholt wird, umso mehr werden die Plätzchen im Ofen "wachsen". 
Plätzchen ausstechen und eine Seite in Eigelb baden, dann ins Zuckerbad und zum Schluss die Mandeln draufstecken. Auf das mit Backpapier ausgelegte Ofenblech legen und bei nicht zu starker Hitze - etwa 160° C- 175°C  - auf dem mittleren Backrost backen. Die Färbung der Mandeln gibt Aufschluss über den Zeitpunkt, zudem die Plätzchen aus dem Ofen entfernt werden sollten.

mmmmh... so lecker...

LG Astrid

P.S. ok, der MakroMontag macht gerade Pause...

Dienstag, 8. Dezember 2015

U-Heft-Hülle für Leopold


Ein kleiner Pandabär sollte auf die U-Heft-Hülle des kleinen Leopolds gestickt werden... das war gar nicht so einfach, ihn zu finden. Aber jetzt schaut er ganz niedlich!

LG Astrid
Verlinkt bei
Panda-Stickdatei*

_______________________________________________________________
*Affiliate-Link: Wenn meine Empfehlung dir zusagt und du das vorgestellte Material kaufst, würde ich mich sehr freuen, wenn du das über diesen Link tust. So bekomme ich eine kleine Provision für meine Mühe und du hast keinerlei Zusatzkosten :) Danke!

Dienstag, 1. Dezember 2015

Lichtsäckchen im Advent - Tutorial gefällig?


Schon der 1. Dezember? Ich war viel unterwegs die letzte Zeit und durch den Weihnachtsmarkt am Wochenende habe ich erst gestern an die Dekoration gedacht. Und- nun ja - ich bin da etwas minimalistisch, aber ein paar Lichtchen und Sternchen müssen dann doch sein. 

Und in diesem Jahr gibt´s ein paar Lichtsäckchen mit meinen Lieblingsstickdateien dazu. 


Einfaches Bauernleinen, eine kleine Borte. Ganz fix sind sie genäht. 

Wie´s geht?
Ich hab´ ein paar Fotos für Euch gemacht... 
Achtung, fertig - los...

Man nehme:

Stoffstück: ca. 18 cm x 32 cm
Obere Kante knapp umnähen und die Häkelborte anbringen.


Die Adventszeit ist gerettet! :)


LG Astrid
Verlinkt bei
Meitlissache
Stickdateien: susalabim/kunterbuntdesign,
fliegendes Schweinchen von Anja Rieger