Freitag, 30. Oktober 2020

12telBlick im Oktober 2020 - genau heute!



Mein 12tel Blick am 30.10.2020, 11.10 Uhr. 

Der Herbst färbt die Blätter bunt - viele sind schon durch die Luft gewirbelt, aber der heutige Nieselregen klebt sie an der Erde fest. Die Wiese leuchtet ja fast wieder grün - ein guter Anblick! 

Das hat sich wohl auch ein hiesiger Bauer gedacht und genau heute Morgen genau meinen Weg zu meinem Standort mit einem Draht eingezäunt, damit wohl genau heute seine Kühe dort das satte Grün genießen können. Sehr widrige Umstände, sage ich euch!

Also stapfe ich ein bisschen verärgert mit der Kamera in der Jacke um den neuen Zaun herum. 
Upps... was ist das denn?


Riesenpilze stellen sich mir in den Weg! 
Nee, Leute! Ich brauche heute ein Foto, und das kriege ich auch! Also weiter. 

Ok, genau da, wo ich stehen muss, ist genau gar kein Zaun! Klasse - also schnell hin, schnell ein Foto und immer lauschen, ob nicht ein komisches Getrampel die Ankunft der hungrigen Herde verrät. 
Vorne klicken, rechts gucken - schnell wieder weg!
Nochmal um den Zaun rum, keine Kuh in Sicht. Geschafft!


Meine unversehrte Rückkehr wird von freudigen Hühnern gefeiert! Sie wissen wie gefährlich das Leben ist. Erst letzte Woche hatte ein Habicht das Netz einfach ignoriert und ist ins Gehege geflogen. Ich habe keine Ahnung, wie der das gemacht hat. Glücklicherweise waren wir zuhause und bemerkten die lauten Krähen, denn der Habicht war bereits dabei das kleine weiße Huhn zu rupfen. Also schnell raus zu den Hühnern. Schnell raus, dachte auch der Habicht - aber da war das Netz und aus irgendeinem Grund konnte er da jetzt nicht mehr durch. Da hing er dann in einer Ecke, die Krallen im Netz, den Kopf nach unten. Glück, dass der Mann auch eine Angelausrüstung hat - mit dem Käscher das Tier eingefangen und aus dem Gehege befördert. 
Ich hoffe, es ist ihm eine Lehre!!! Die Hühner unter Schock. Das kleine Weiße Huhn hat am Hals ein paar Federn weniger und ein paar Blutergüsse im Gesicht. Zum Glück nicht mehr!

Ich sag´s Euch - Hier kann auch was los sein, im Bohnental!

Aber jetzt ist´s genug hier, 
denn genau heute wird unsere große Tochter 18 Jahre alt... 
die Zeit vergeht!

LG Astrid
Verlinkt bei
12telBlick




Kommentare:

  1. Schön bunt liegt das Bohnental da, auch wenn der Fotoeinsatz gefährlich war. (Ich musste so grinsen, weil es mich daran erinnerte, wie ich in einem der Vorjahre bis zu den Oberschenkeln im See stand, weil ich bei der Auswahl des Standorts nicht mit steigendem Seewasserspiegel gerechnet hatte.) Gut, dass du nicht über den Stromzaun hüpfen musstest oder Jungstiere auf der Weide waren.
    Die armen Hühner!!! Gut, dass am Ende doch noch das Federvieh einigermaßen heil davon gekommen ist!
    Liebe Grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid
    Deine waghalsige Aktion fürs Foto hat sich gelohnt. Super deine Sammlung! Für den Habicht zum Glück nicht. Aber ein Schmunzeln hat mir dein 12telBlick Krimi trotzdem entlockt.
    Liebe Grüsse
    Paula

    AntwortenLöschen
  3. Gut, dass ihr Huhn und Habichts habt retten können, das war sicher eine aufregende Situation! Wie ruhig und friedlich dagegen der Blick ins Tal wirkt!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Auf Grund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dieser Satz wichtig: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst DU dich mit der Speicherung und Verarbeitung DEINER angegebenen Daten, durch diese Webseite einverstanden. Du kannst Deine Kommentare natürlich jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutz-Erklärung, die du im oberen Reiter beim Impressum findest: https://www.mipamias.de/p/impressum_25.html
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++